Kommunikation ist…
Kooperative, nicht-direktive Mitarbeiter-/ Personalführung
Basiskompetenz
 
Im Prinzip kann das oben beschriebene Kommunikations- und Verhaltenskonzept auch auf die Personalführung übertragen werden. Einzelne Segmente werden fokussiert deutlicher im Mittelpunkt stehen/stehen müssen; andere möglicherweise gänzlich wegfallen. Nichtsdestotrotz die Grundelemente von Verstehen, Einbeziehung, Lenkung oder Verdeutlichung bleiben bestehen. In der Ausbildung dürfte die Berücksichtigung der jeweiligen Erfordernisse des einzelnen Personalchefs, -leiters, -managers aufgrund der extrem unterschiedlichen Anforderungen einzelner Branchen wie einzelner Firmen eine besondere Bedeutung besitzen.
 
Ausbildungen dieser Art gehen häufiger in ein Escorting oder ein Stressbewältigungstraining über, weil offenbar die ethisch-moralischen Belastungen an keiner wirtschaftlichen Funktionsstelle größer zu sein scheinen.

Viele der positiven Rückmeldung betonen, durch nicht-direktive Einstellungen den Spagat zwischen Führungsanspruch / Führungsaufgabe im Sinne des Unternehmens einerseits und Fürsorge für / Rücksichtnahme auf die MitarbeiterInnen andererseits bewältigen zu können. Unangenehme, aber eben auch unausweichliche Entscheidungen lassen sich so sozial verantwortlich umsetzen.

Wenn Sie für Ihren Personalführungsbereich den Aufbau einer spezifische nicht-direktive Führungskompetenz wünschen...


Copyright 2004-2009 by Komm-Power - Alle Rechte vorbehalten [Impressum]